Die Digitalisierung ist das Thema unserer Zeit. Die Anfänge und Vorläufer liegen im Grunde bereits viel länger zurück: mindestens seit Beginn der ersten Internet-Hochphase (dot.com, New Economy) um das Jahr 2000, aber eigentlich begonnen hat alles natürlich mit dem Aufkommen von erschwinglicher Computertechnik, entsprechender Software und der Erkenntnis, das die Zukunft irgendwie digital ist. So richtig in Fahrt gekommen, medial und breit diskutiert wird die Digitale Transformation und damit zusammenhängende Themen wie Industrie 4.0 jedoch erst seit kurzem. Das bedeutet aber auch, dass diese Themen in der Alltagswahrnehmung von Unternehmen, Politik, Privatpersonen und anderen Akteuren angekommen sind.

digitalog will einerseits diese Entwicklung im Sinne eines Logbuches begleiten und dokumentieren. Dabei soll keineswegs nur der rein technische Fokus eingenommen werden. Vielmehr sollen die gesellschaftlichen Wechselwirkungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln aufgezeigt werden, etwa aus unternehmerischer, (arbeits-)soziologischer, psychologischer, politischer aber natürlich auch technischer Sicht und dem Blickwinkel der Bildung.

Ein wesentlicher Aspekt spielt in der öffentlichen Wahrnehmung und Debatte immer wieder die sogenannte Disruption, also Innovationen, die bestehende Produkte oder Dienstleistungen potentiell vollständig verdrängen könnten. Und nicht zuletzt gibt es derzeit eine spannende und durchaus fruchtbare Diskussion um neue Arbeitsformen (new work), um an die vermuteten zukünftigen Herausforderungen angepasste Führungsmodelle, die verstärkt auf auf Eigenverantwortung und Selbstorganisation denn auf Zielvereinbarungen, Zielvereinbarungen und Kontrolle setzen.

Kurze Meldungen werden ebenso aufgenommen wie konkrete Projekte vorgestellt, die zur Digitalisierung in einzelnen Branchen beitragen. So soll mit der Zeit eine thematisch organisierte Landkarte der Digitalisierung entstehen. In unserem Twitter-Kanal finden sich zudem schnelle Updates zwischendurch.

Und weiterhin möchte digitalog zum Dialog über Digitalisierung, digitale Transformation und insgesamt die Arbeit von morgen einladen – wir freuen uns auf kontroverse und konstruktive Diskussionen.

Wenn Sie denken, ein interessantes Projekt zu betreuen oder insgesamt Informationen zur Digitalisierung und digitalen Transformation mitteilen möchten, schreiben Sie uns gerne.

Wir sind gespannt auf die digitale Zukunft!

Nils Ehnert

Nils Ehnert

Analog/Digital-Wandler bei netzperfekt
Der Herausgeber verfügt über ein fundiertes IT-Know How und hat zusätzlich Gesundheitswissenschaft / Gesundheitskommunikation, Medienwissenschaften sowie Medieninformatik studiert. Er ist seit 1990 selbständig als Software-Entwickler tätig und hat mehrere Internet-Firmen erfolgreich aufgebaut, unter anderem den CMS-Dienstleister comspace, netzperfekt (eCommerce) und mobix (Digitale Transformation).
Nils Ehnert

Letzte Artikel von Nils Ehnert (Alle anzeigen)